Sommer…

Mein erster Sommer in Halbemond…wir haben es jetzt nicht mehr weit zur Küste und fahren öfter mal nach Norddeich an den Hundestrand. Aber auch Wald und See sind schön hier, es wird jedenfalls nie langweilig…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Umzug – Zuhause ist da wo mein Lieblingsmensch ist!

Es war sehr lange still hier bei uns, weil wir sehr viel zu tun hatten. Wir sind nämlich umgezogen – von Aurich nach Halbemond – das hört sich doch nett an oder? Mein Lieblingsmensch sagt, sie ist stolz auf mich, weil ich alles so toll mitgemacht habe. Aber warum auch nicht? Mein Zuhause ist immer dort, wo sie ist! Sie sagt, es ist, als ob wir schon immer hier gewohnt haben – was hat sie denn gedacht?

Wir sind jetzt nur noch zu zweit, weil mein anderer Lieblingsmensch jetzt ihre eigene Wohnung hat…das ist natürlich schade, weil ich sie jetzt nicht mehr so oft sehe, aber ich freue mich immer, wenn sie uns besuchen kommt.

Wir haben jetzt eine kleine Wohnung in einer ländlichen Gegend – ja sehr ländlich! Aber das ist toll! Unsere Nachbarn sind bretonische Zwergschafe, Gänse und Esel! Hier gibt es viel Wald und Moor zum Spazierengehen, wir sind jeden Tag auf Entdeckungstour! Ach und ob Ihr es glaubt oder nicht – auch in Halbemond gibt es Vollmond!!!

Ich kann auch schon in der neuen Wohnung alleine bleiben, das ist überhaupt kein Problem, warum auch?

Demnächst werde ich Euch sicher viel zu erzählen haben, denn es gibt hier jeden Tag Neues zu entdecken!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Blogparade #thingsonmoe #thingsonmija

Es ist ja nicht so, dass wir uns nicht zu beschäftigen wissen, aber diese Idee von Moe & Me fanden wir so witzig, dass wir einfach mitmachen mussten! Naja, einfach war alles andere… Mija ist nun nicht gerade ein Talent, was Tricks angeht, meistens findet sie alles doof und hat schnell keine Lust mehr. So haben wir immer nur kurze Zeit geübt und natürlich mit Käse – denn für Käse macht Mija fast alles!

Angefangen haben wir im Wald mit einem Tannenzweig…seht selbst:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Hallo? Bin ich ein Weihnachtsbaum?“ 

Man beachte ihren begeisterten Blick…

Das war auch für einen Tag genug. Dann ging es am nächsten Tag zuhause weiter…

20161128_190942

„Drei Haselnüsse für Mija“…das war noch einfach und hat nicht sooo viel Käse gekostet…

20161128_190754

„Lady Banana“ – ging auch recht schnell…aber dann kam das Schwierigste… nicht, weil das Teil so schwer war, sondern weil es sich immer wieder selbstständig gemacht hat…aber nach gefühlten 25 Versuchen und viel viel Käse hat es dann doch geklappt.

20161128_191315

„Ich hab ’ne Zwiebel auf’m Kopf, ich bin ein Döner!!!“

Zwar mit Bestechung, aber Mija hat das alles freiwillig gemacht…und nun ist ja wohl Diät angesagt, nach dem ganzen Käse!

Wir hoffen, Ihr habt ein bißchen Spaß an unseren Bildern! Wir hatten jedenfalls jede Menge!

Liebe Grüße

Hildegard und Mija

Veröffentlicht unter Allgemein | 9 Kommentare

Ich bin ein Bürohund – Top oder Flop?

Für mich auf jeden Fall TOP!

20140528_074207

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seit ich in Ostfriesland lebe, gehe ich jeden Tag der Woche mit ins Büro. Ich habe dort meinen festen Platz vorm Fenster, so dass ich immer rausgucken kann, und natürlich meine Decke. Ein Kuscheltier nehme ich auch immer mit und es gibt eine gewisse Schublade, da ist immer etwas Leckeres für mich drin. Deswegen TOP – aber vor allem, weil ich dann nicht den ganzen Tag allein zuhause sein muss oder bei fremden Leuten, das mag ich nämlich gar nicht! Die liebe Nora von morethanadog hat hierzu einen tollen Artikel geschrieben! Wir warten schon gespannt auf den zweiten Teil.

20161125_104324

Wir arbeiten im Seniorenzentrum Südbrookmerland und ich bin dort nicht der einzige Hund.

1966280_742069735827830_337311648_o

Timmy ist der Chefhund und in einem anderen Büro auf einem Wohnbereich „arbeiten“ sogar zwei Hunde. Außerdem sind auch immer Gäste da, die ihre Fellnasen mitbringen.

Ihr denkt, es ist langweilig, den ganzen Tag im Büro zu sein? Na gut, natürlich ist es interessanter, wenn wir unterwegs sind, aber das holen wir ja nach, wenn Feierabend ist und dann umso länger! Und ein Hund braucht ja nun mal auch seinen Schlaf und nichts ist mehr einschläfernd als wenn mein Lieblingsmensch so richtig in die Tasten haut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann heißt es noch, dass wir Hunde zu einem besseren Arbeitsklima beitragen und das ist doch auch TOP oder? Lest selbst, was Jerry’s Mensch dazu schreibt… hier

Natürlich gibt es auch Umstände, wo das nicht möglich ist. Wenn z.B. ein Mitarbeiter eine Allergie oder Angst vor Hunden hat. Aber das ist zum Glück an unserem Arbeitsplatz nicht der Fall. Mich mögen einfach alle – aber mal ehrlich, kann man es ihnen verdenken? Wir sind auch oft im Haus unterwegs und Bewohner und Tagespflegegäste freuen sich, wenn ich sie besuchen komme.

Ich weiß genau, wann es zwölf Uhr ist und wir Mittagspause haben. Dann beende ich mein Schläfchen und erinnere meinen Lieblingsmenschen daran, dass sie mit mir raus muss. Wir gehen dann eine halbe Stunde spazieren – jeden Mittag. Das ist nicht nur für mich gut – das ist auch TOP für sie! Und wann Feierabend ist, weiß ich auch…ich stehe dann rechtzeitig auf und laufe ein bißchen hin und her, damit sie es nicht vergisst.  Überstunden müssen ja nun nicht sein!

20161125_121934

Und wisst Ihr, was so richtig TIPPITOPPI ist??? Wenn mein Freund Timon mich im Büro besucht. Er kommt dann an mein Fenster und wir lassen ihn rein…

20161125_104927

So Ihr Lieben, wenn ich Euch jetzt überzeugen konnte, dass es absolut TOP ist, wenn man als Hund mit ins Büro darf, dann lest demnächst bei morethanadog den zweiten Teil, wo Nora Euch Tips gibt, wie Ihr Euren Chef überzeugen könnt!

Liebe Grüße Eure Mija

20151112_125330

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Der Liebster Award – 10 Fragen – 10 Antworten

Die liebe Isabelle von Verwauzt und zugebellt (ich mag diesen Blog sehr)…hat uns für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank dafür!!!

image17

Was ist nun der Liebster Award? Kleine Blogs sollen damit bekannter werden und wenn Isabelle Ihren tollen Blog in ihrem Beitrag schon als klein bezeichnet, was sind dann wir? Wohl eher ein Minimöchtegernmalgrößerwerdenblog 😉 Okay…kann nur besser werden! Wir arbeiten daran und da kommt uns der Liebster Award natürlich gerade sehr recht!

Die Regeln für alle „Liebster-Award“-Neulinge sind folgende:

Der Liebster Award ist eine Blogartikelserie, in der sich Blogger gegenseitig Fragen stellen und weitere Blogs mit neuen Fragen nominieren. Das Ziel ist die Vernetzung untereinander und die Leser können so mehr über den Blogger und seine Beweggründe erfahren.

Verlinke die Person, die dich nominiert hat

Beantworte die 10 Fragen die dir gestellt wurden

Nominiere 5 Blogs (oder weniger), die weniger als 200 Follower haben und mach sie darauf aufmerksam, dass du sie nominiert hast

Erstelle 10 (eigene) Fragen für die Nominierten

So und hier nun die Fragen von Isabelle:

Auf welche Gewohnheit könntet Ihr eigentlich getrost verzichten? 

Ja, die lieben Gewohnheiten…oder auch „Und täglich grüßt das Murmeltier“…Ich kann dir gar keine bestimmte Gewohnheit nennen. Eigentlich nervt es mich nur manchmal, dass man täglich den gleichen Trott erlebt. Ob morgens zuhause oder bei der Arbeit, der Ablauf ist fast immer gleich. Manchmal wünsche ich mir einfach, es würde mal anders laufen…ich beneide Menschen, die ihren Tagesablauf selbst bestimmen und ihre Zeit selbst einteilen können…

Bloggen ist ganz toll. Ja klar, aber wie organisiert Ihr Euren Bloggeralltag?

Das Bloggen gehört für mich (noch) nicht so richtig zum Alltag. Ich habe damit angefangen, weil ich eine Möglichkeit gesucht habe, meine Fotos und Erlebnisse irgendwo festzuhalten…so wie früher im Tagebuch. Es ist nun nicht so, dass ich täglich Fotos mache und auch nicht jede Woche an meinem Blog schreibe. Da sind einige ja schon echt fleißiger! Ich mache es aus Spaß an der Freud und wenn ich mal wochenlang keine Lust habe, dann ist es eben so. Da muss ich also nicht groß was organisieren…Aber vielleicht ändert sich das ja?

Ein Hund bereichert das Leben. Aber jetzt mal im Ernst, welchen Highend-Haushaltstipp habt Ihr?

Was meinen Haushalt angeht, bin ich nicht unbedingt sooo pingelig, was nicht heißt, dass es bei mir aussieht wie bei Hempels…Mija darf überall hin und somit findet sich auch überall das eine oder andere Hundehaar. Pfotenabdrücke oder Hundenasenkunst am Fenster sieht man natürlich auch bei uns…Mein Haushaltstipp: Ein guter Staubsauger und ein paar alte Handtücher im Eingangsbereich für eventuelle Matschpfoten…Highend-Haushaltstipp? Einfach ein bisschen „Scheissegaleinstellung“…

14947564_988125411334178_5023397877843527639_n

 

Welche „hundefreien“ Hobbys gibt es noch in Eurem Leben?

Ich lese gerne, wenn ich Zeit dafür finde und dann kann ich auch ein Buch an zwei Tagen durchlesen – ansonsten gehört mein bisschen Freizeit meinem Hund. Und ganz ehrlich – mehr Hobbys brauche ich auch nicht!

Wir alle wissen, dass so ein Partner einen Hund nicht ersetzen kann, aber nun mal ohne Flachs und Krümel, welche Rolle spielt der Hund in Euren Beziehungen?

Da ich schon längere Zeit Single bin, stellt sich die Frage zur Zeit nicht wirklich…Falls sich das doch mal ändern sollte, müsste es auf jeden Fall jemand sein, der meinen Hund mag – am besten ein genauso hundeverrückter Mensch wie ich – das wäre perfekt…

Welche Eigenheiten Eurer Fellnase treiben Euch in den Wahnsinn?

Es gab Zeiten, da war es Mija’s Leinenpöbelei…Mija ist sonst ein vorsichtiger und eher ängstlicher Hund, aber sobald die Leine dran ist, spielt sie sich auf. Manche Hunde werden respektiert, manche freundlich und überschwänglich begrüßt und dann gibt es noch die, die einfach wütend angekläfft werden. Das sind meist kleine Hunde und vor allem Pudel, warum auch immer…Wir haben so ziemlich alles probiert und sicherlich bin ich in der Beziehung auch nicht konsequent genug, aber mittlerweile nervt es mich nicht mehr, ich rege mich nicht mehr darüber auf. Mein Hund ist nicht perfekt – was soll’s?

Für den Kauf welchen sinnlosen Hundeartikels schämt Ihr Euch noch heute?

Schämen? Nein…ich schäme mich nicht für unnütze Käufe aber die gab es natürlich bei uns auch. Vor allem jegliches Spielzeug, denn Mija liebt nur Kuscheltiere. Alles andere interessiert sie herzlich wenig.

15032057_1251664528189061_1174533453462501029_n

Welche Aktionen, Kurse, Veranstaltungen und Ähnliches stehen für das nächste Jahr auf Eurer Budget-List?

Als Erstes freue ich mich riesig auf meinen ersten Urlaub mit Mija und meiner besten Freundin an der Ostsee im Mai…und dann hoffe ich, dass wir im Sommer zum 10-jährigen Jubiläum der Dobermann-Nothilfe e.V. fahren können und wie im letzten Jahr (auf dem Sommerfest) unsere Freunde wiedertreffen (Mija wurde mir durch diesen Verein vermittelt).

Was ist Euer liebstes Hundebuch – also quasi in Euren Augen die pelzige Fellbibel?

…mit Abstand „Merle’s Tür“! Allein die Vorstellung, an einem Ort zu leben, wo alle Hunde frei herumlaufen können, wo es keine Zäune gibt, Hunde ihre selbstständigen Streifzüge machen, wo kein Hundehasser sein Unwesen treibt und die Tiere frei und glücklich leben dürfen, ist für mich ein absoluter Traum. Das Buch hat mich total gefesselt, mich zum Lachen und zum Weinen gebracht und es lehrt viel mehr über Hunde als jeder Ratgeber…

13718715_1154232104598971_5849097758609642722_n

Was war das Schwierigste, was Ihr Eurem Hund jemals beigebracht habt und wie habt Ihr es angestellt?

Also…besondere Tricks oder Ähnliches kann Mija nicht…

Das Schwierigste, was ich ihr beibringen musste, war das Alleinebleiben. Zu Anfang ging das gar nicht! Sie hat ein Riesen Theater gemacht, ist an Türen hochgesprungen, um sie zu öffnen, hat gejault und gebellt, die Wohnung umgestaltet (Kissen und Kleidungsstücke auf dem Fußboden verteilt), Papierkörbe durchwühlt und einmal ein ganzes Toastbrot in Stücke zerfetzt und in der Küche verteilt…

Da ich sie mit ins Büro nehme, muss sie nicht oft alleine bleiben, aber manche Dinge gehen nun mal nicht mit Hund. Ich bin also angefangen und habe sie immer nur kurz alleine gelassen und dann die Zeit immer etwas gesteigert. Mülleimer wurden versteckt, alles Essbare für Mija unerreichbar gelagert….Sehr hilfreich war zu der Zeit auch ihr Kong-Knochen, den ich mit Käse befüllt habe, wenn ich die Wohnung verlassen musste. Irgendwann hat es geklappt. Sie findet es heute immer noch nicht toll, wenn ich weggehe, aber sie macht kein Theater mehr, bringt nichts mehr durcheinander…Eine Tür wird allerdings immer noch geöffnet und das ist meine Schlafzimmertür. Sobald ich raus bin, legt sie sich in mein Bett und bleibt dort, bis ich wieder zuhause bin. Wenn ich da bin, schläft sie nie in meinem Bett!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Blogs, die ich heute nominiere, sind:

I am not a fox

Bonjo-Landseer

Colli Donna und die blinden Simulanten

Ich hoffe, Ihr freut Euch und habt Lust dazu!

Und das sind meine Fragen an Euch:

  1. Was war die schönste selbst erlebte Hundegeschichte in Deinem Leben?
  2. Jemand verliebt sich in Deinen Hund und bietet Dir 100.000 € für ihn. Gibst Du ihn her oder was sagst Du demjenigen?
  3. Wie sieht Dein Traumhaus aus?
  4. Bekommt Dein Hund ein Weihnachtsgeschenk und wenn ja, verrätst Du uns, was es ist?
  5. Was bedeutet Glück für Dich?
  6. Sprichst Du mit Deinem Hund, wenn Ihr unterwegs seid und ich meine damit nicht irgendwelche Kommandos…und wenn ja, ist es Dir peinlich, wenn Dich dabei jemand hört (z.B. ein mit dem Kopf schüttelnder Nichthundebesitzer)?
  7. Was macht Dich so richtig wütend?
  8. Hättest Du gerne mehr Hunde als Du hast?
  9. Wie sieht ein perfekter Tag für Dich aus?
  10. Was mögen Deine Freunde an Dir?

Ganz liebe Grüße von Mija und Hildegard

14141800_943657912447595_8484932969989585730_n

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Novemberglück

Eigentlich bin ich ja nur Mija’s Tippse aber sie hat beschlossen, dass ich auch ab und zu mal was erzählen darf. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin am liebsten mit Mija allein unterwegs, irgendwo, wo keine Menschen sind. Mich reizen vor allem Wege, die ich nicht kenne und die ins Ungewisse führen, auch wenn es manchmal dann nicht weitergeht und man einfach umkehren muss. Man sieht so viel, manchmal entdeckt man einen kleinen See oder ein kleines „Hexenhäuschen“ mitten im Wald, schneeweiße Rehe oder Greifvögel, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt. Das ist wahre Natur und jeden Schritt wert! Dann denke ich an die „armen Menschen“, die täglich ihre Gassirunde um den gleichen Block drehen, nur weil der Hund natürlich mal eben raus muss. Was die alles verpassen! Wir haben November und das Wetter ist zur Zeit einfach herrlich. Viele Leute jammern, es ist kalt und eben November…ich liebe es! Die Natur ist so bunt und man kann stundenlang laufen, keine nervenden Mücken oder Hitze – einfach nur schön! Natürlich gehe ich auch manchmal mit Mija einfach nur durchs Dorf oder an den Hundestrand. Aber ich weiß, dass sie unsere einsamen Spaziergänge auch mehr liebt als das…

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Nimm mich mit in meine Lieblingswelt…

Heute waren wir mal wieder am „Ewigen Meer“. Das ist mit 89,2 Hektar der größte Hochmoorsee Deutschlands und liegt fast vor unserer Haustür. Rundherum ist ein Naturschutzgebiet, zusammen mit dem See ist es 1180 Hektar groß. Wir haben also reichlich Platz zum Spazierengehen und können jeden Tag woanders laufen. Das Naturschutzgebiet können wir zu Fuß erreichen.

Am Ewigen Meer darf ich nur mit Leine laufen und man sollte den Holzbohlenweg auch nicht verlassen, um die Pflanzen und Tiere nicht zu stören und weil es einfach auch zu gefährlich ist. Überall ist Moor und Wasser…Trotzdem ist es unbeschreiblich schön, zu jeder Jahreszeit! Und es sieht immer anders aus…Am schönsten finde ich es im Frühling, wenn alles grün wird und blüht…Wenn wir in diesem Winter mal richtig Schnee haben, zeige ich es Euch nochmal, versprochen! Das sieht nämlich auch richtig toll aus. Oder macht doch einfach mal Urlaub in Ostfriesland!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen